Fünftes Buch von Christoph Aschenbrenner ist veröffentlicht

Zwei Jahre haben treue Leser darauf warten müssen. 2019 legt der Schriftsteller ein neues Buch vor. Es könnte polarisieren und Zündstoff sein!

Auf 46 Seiten im DIN A6 Taschenbuchformat dreht sich alles um den Supermarkt von gegenüber. In 16 einzelnen Geschichten, mal satirisch, mal böse, mal melancholisch, werden Beobachtungen und Bewertungen geboten, die äußerst persönlich sind.

"Christoph Aschenbrenners Supermarktgeschichten" ist ein Original!

Das Buch kostet 4,90 € und ist zu bestellen beim sonderpunkt Verlag, bei Amazon und in jeder Buchhandlung über die ISBN: 978-3-95407-098-5.

DNB

Auszüge aus der Kritik von Thomas Lawall:

"So langsam scheint er rumzuzicken, der Herr Aschenbrenner."
Und weiter:
"Egal, schlecht gelaunt ist er auf jeden Fall."
Gegen Ende:
"Der Autor steigert sich, wie gewohnt, langsam aber gewaltig. Seine extrem unterhaltsame Gebrauchsmetaphorik findet in 'Inflationäre Redewendungen' mit dem von ihm erdachten 'Denk-Kaugummi' einen vorläufigen Höhepunkt. Mehr wird jetzt aber nicht verraten."

Die komplette Rezension auf querblatt.com

Auszug aus einer anderen Kritik bei bei Amazon:

"Die einzelnen Textkunstwerke ordnet der Autor in einen Jahreszyklus (vom spargelreichen Frühling bis zum grünkohligen Winter), und auch hier musste ich an Musik denken: Vivaldis "Jahreszeiten". Musik, ja: Aschenbrenners genau gesetzen Worte wirken wie melodiöse Bögen, jeder Buchstabe ist eine perfekte Note."

LESEPROBE aus dem Buch:

Die Bäckereifachverkäuferin Domina

Ohne Frühstück und noch ohne mit jemanden gesprochen zu haben, mache ich früh meinen Samstagseinkauf.
Das übliche Chaos. Gerade jetzt sind diejenigen unterwegs, die ihren kompletten Wocheneinkauf erledigen.
Vor mir erwacht ein Bild auf einem Einband von Karl Mays Büchern zum Leben: Mann zieht einen Einkaufswagen hinter sich her und hat noch einen vor sich. Frau wirft Waren en gros und zielsicher in die Wagen. Ich umschiffe großräumig die Karawane der Konsumsklaven.
[...]
Ich habe großes Glück. Im Bäckereibereich, wo es Genießbares gibt, ist gerade kein anderer Kunde.
"Sie wünschen?"
Ich kenne diese Bäckereifachverkäuferin. Es ist die, vor der ich immer etwas Angst habe.
[...]